Sonja Napetschnig

 

Seit meiner Kindheit wollte ich schon "irgendwas mit Meer und den Tieren, die im Meer leben" machen. Deshalb entschloss ich mich zum Studium der Ökologie an der Universität Wien mit Schwerpunkt Meeresbiologie. Durch mein Studium konnte ich an vielen Exkursionen und Kursen, unter anderem nach Australien (AUS), Sylt und Helgoland (D), die Bretagne (F), Elba (I) und Rovinj (HR), teilnehmen. Ich beendete mein Studium 2002 mit einer Diplomarbeit über Fadenwürmer, die in sublitoralen Sanden leben (Parallel nematode communities in sublittoral calcareous sands: A comparison between the Mediterranean and Caribbean),

Tom Puchner

 

Schon zu Beginn meines Biologie-Studiums in Wien stand für mich fest, dass ich "etwas mit Meeresbiologie" machen wollte. Ich entschloss mich zum klassischen Studienzweig Zoologie und nahm an möglichst vielen meeresbiologischen Exkursionen und Praktika teil. Das führte mich unter anderem nach Rovinj (HR), Aqaba (Jordanien), San Franzisco (US) und Elba (I). Während eines Auslandssemesters in Sydney (AUS) vertiefte ich meine meeresbiologischen Kenntnisse. Auf die häufige Frage "Meeresbiologie - was willst denn damit machen?!?" schwebte mir von Anfang an eine Antwort vor.

klimaneutral gehostet